2025

Ravens­brück 24H-Namen lesen

Phasellus viverra nulla ut metus varius laoreet. In dui magna, posuere eget, vestibulum et, tempor auctor, justo. Nulla neque dolor, sagittis eget, iaculis quis, molestie non, velit.

buch-der-namen-2022-06-06

Ehemaliges KZ Ravensbrück

In Ravensbrück wurde von den Nazis das einzige Frauenkonzentrationslager eingerichtet. Die nach Ravensbrück deportierten Frauen stammten aus über 40 Nationen. Die dort Inhaftierten waren politisch aktiv und im Widerstand, hatten sich als Künstlerinnen, Politikerinnen, Schriftstellerinnnen betätigt, es waren Zeuginnen Jehovas, Jüdinnen, Sinti*zze und Rom*nja.

In einem Nebenlager, dem sogenannten Jugendschutzlager Uckermarck, einem Lager für Mädchen, die irgendwie auffällig geworden waren, wurden 1200 Mädchen unter furchtbaren Bedingungen weggesperrt. Dem Lager angeschlossen war ein Männerlager und das sogenannte Siemenslager, in welchem von den Inhaftierten Zwangsarbeit geleistet werden musste.

Fragen

Anmeldung

Fusce convallis metus id felis luctus adipiscing. Phasellus accumsan cursus velit. Cras varius.

Nulla neque dolor, sagittis eget, iaculis quis, molestie non, velit. Vestibulum ullamcorper mauris at ligula. Suspendisse enim turpis, dictum sed, iaculis a, condimentum nec, nisi.

Sed a libero. Curabitur at lacus ac velit ornare lobortis. Sed fringilla mauris sit amet nibh.

Vivamus laoreet. Nulla sit amet est. Praesent egestas neque eu enim.

Kontakt

Bitte um weitere Informationen




    Literatur

    Sarah Helm | Ohne Haar und ohne Namen: Im Frauen-Konzentrationslager Ravensbrück | Sarah Helm über „Ohne Haar und ohne Namen“ (Youtube)

    Carolin Emcke | Weil es sagbar ist: Über Zeugenschaft und Gerechtigkeit | Link zum Verlag | Website Carolin Emcke

    Loretta Walz | Und dann kommst Du dahin an einem schönen Sommertag: Die Frauen von Ravensbrück | Website Loretta Walz

    Simone Erpel (Hrsg.) | Im Gefolge der SS: Aufseherinnen des Frauen-KZ Ravensbrück | Link zum Verlag